Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Schnee und bittere Kälte sorgen in Deutschland für Reisechaos

Verkehrsminister Andreas Skifahrer fordert die Bewohner auf, bis Mittwoch nicht in ihre Fahrzeuge einzusteigen

Da starker Schneefall im Laufe der Jahre das Reisechaos im ganzen Land verursachte, waren Tausende von Fahrern bis Dienstag über Nacht in Deutschland im Stau gestrandet.


Medienberichten zufolge wurde der Verkehr auf der Autobahn A2 in der Nähe der Stadt Peelfield aufgrund von starkem Schneefall gestoppt. Einige Fahrer waren mindestens 16 Stunden lang gestrandet.

Der 37 Kilometer lange Stau, der durch Lastwagen verursacht wurde, sei erst am frühen Dienstagmorgen beseitigt worden, teilte die örtliche Polizei mit.

Videoaufnahmen zeigten zitternde Fahrer in Fahrzeugen, die stundenlang ohne Essen fuhren, als die Temperaturen auf minus 12 Grad Celsius fielen.

In anderen Teilen des Landes, einschließlich Hessey, wurde starker Verkehr gemeldet, und einige Fahrer waren 15 Stunden lang in ihren Autos gefangen, teilte die Polizei mit.

Verkehrsminister Andreas Skifahrer forderte die Bewohner auf, bis Mittwoch nicht in ihre Fahrzeuge einzusteigen.

Besonders in Nord- und Ostdeutschland gab es am Sonntag- und Montagabend Schneefall mit schneesturmartigen Bedingungen und einigen kühleren Temperaturen, die das ganze Jahr über beobachtet wurden.

In Beelfeld wurde am Montag ein Mann auf einer schneebedeckten Straße tot aufgefunden, aber die Rettungsdienste sagten, er sei in einem medizinischen Notfall, als erste Ergebnisse auftauchten.

Der Schneefall wird voraussichtlich in den kommenden Tagen abnehmen

Der Schneefall wird voraussichtlich in den kommenden Tagen abnehmen

Bei Zugverbindungen im ganzen Land kam es aufgrund des Winterwetters zu erheblichen Verspätungen und Annullierungen, da Schnee und Eis die Gleise verstopften.

Prognostikern zufolge wird erwartet, dass der Schneefall in den kommenden Tagen abnimmt, aber Temperaturen bis zu minus 18 Grad Celsius könnten gefährlich sein.

Prognostiker sagten, dass die Temperatur nachts aufgrund des Kühlfaktors auf minus 30 Grad Celsius fallen könnte.


Schnee stört den Schneeverkehr in Mittel- und Nordeuropa


© 2021 AFP

Zitat: Schnee und bittere Kälte verursachen Reisechaos in Deutschland (2021, 9. Februar) Abgerufen am 9. Februar 2021 unter https://phys.org/news/2021-02-bitter-cold-chaos-germany.html

Dieses Dokument unterliegt dem Urheberrecht. Kein Teil darf ohne schriftliche Genehmigung reproduziert werden, außer bei angemessenen Manipulationen zum Zwecke privater Studien oder Forschungen. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken bereitgestellt.

READ  Tageszeitung Schmannkirl: Deutsche Verkaufsstelle spekuliert, dass Julian Knucklesman Timo Werner für Bayern München mögen wird; R.P. Leesbikes Vertragsverlängerungspläne; Florian Wirts unterschreibt erneut bei Leverkusen; Sogar mehr!