Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

San Francisco zahlt den Einwohnern 300 US-Dollar im Monat, um keine Menschen zu erschießen

Unterstützer des Programms betrachten ähnliche Programme wie die Operation Peacemaker Fellowship in Richmond, Virginia, die zwischen 2010 und 2016 zu einem Rückgang der Morde und Übergriffe im Zusammenhang mit Schusswaffen um 55 Prozent beitrug.

Das Programm wird von lokalen Steuerzahlern und privaten Spendern finanziert und von der Menschenrechtskommission und dem Bureau of Economic Development and Workforce verwaltet.

“In vielen Fällen ist der gemeinsame Nenner leider, dass diese Menschen kein Einkommen haben. Ein Teil dessen, was wir versuchen, ist sicherzustellen, dass Geld kein Hindernis für die Veränderung Ihres Lebens ist”, sagte London Breed, the Bürgermeister von San Francisco.

„Wir suchen nach Wegen, wie wir Anreize bieten können; bei diesem Programm geht es darum, Anreize zu schaffen, um sie zu motivieren, sie auf der Suche nach einer besseren Gelegenheit zu halten.

„Die Daten zeigen, dass es das Leben eines Menschen verändern kann, wenn man Menschen Möglichkeiten bietet“, sagte Bürgermeister London Breed.

Einige Kritiker haben das Projekt jedoch als “Gimmick” bezeichnet und sagen, es werde nur Kriminelle belohnen.

“Man kann junge Leute nicht von der Kriminalität abbringen, indem man Betrügereien erzeugt”, sagte der Aktivist und verehrte Eugene Rivers in Fox News. “Dies ist eine Umgehung der Politik.”

“Es ist eine schlechte Idee, es ist keine neue Idee und für viele Leute wird Weihnachten im September oder Oktober sein.”

Siehe auch  Meine 'traurige' Mama schafft es nicht zum 6. Geburtstag seines Sohnes und er muss alleine spielen ................................. ..... . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Welt | Nachrichten