Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Russische Hacker starten Racheangriff auf Deutschland – Warnung wegen Bankenziel | target Welt | Nachrichten

Laut BILD wurde der Cyberangriff in den letzten Tagen gestartet. Die deutsche Zeitung behauptete, westliche Geheimdienstquellen hätten bestätigt, dass staatliche russische Hacker der Gruppe “Fancy Bear” hinter dem Angriff steckten.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bestätigte den Angriff auf Bild am Mittwochmorgen.

Mehrere Quellen sagten der Bild-Zeitung, der Grund könnte die Rache für die Sanktionspolitik gegen Russland und die Versuche der Russen sein, harte Sanktionen gegen Weißrussland und seinen Diktator Alexander Lukaschenko zu verhindern. Es ist geplant, das Land vom internationalen Zahlungssystem Swift zu trennen.

Russland greift mit seinen Hackern, die an den Militärgeheimdienst GRU berichten, immer wieder weite Teile der deutschen Infrastruktur an.

Der Bundestag wurde mehrfach gehackt und politische Daten ausspioniert. Die Daten des Impfstoffherstellers Biontech wurden der European Medicines Approval Authority (EMA) gestohlen.

Der Angriff kommt, als Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag sagte, dass EU-Gespräche mit Russland in einer Reihe von Fragen hilfreich seien, nicht zuletzt, indem sie dem russischen Präsidenten Wladimir Putin direkt mitteilte, dass Cyberangriffe keine Grundlage für eine produktive Beziehung seien.

“Hier denke ich, dass es besser ist, nicht nur untereinander zu reden, sondern auch den russischen Präsidenten mit diesen Dingen zu konfrontieren und zu sagen, dass es auf dieser Grundlage keine fruchtbare Zusammenarbeit geben kann”, sagte sie.

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben letzte Woche den deutsch-französischen Vorschlag für ein Gipfeltreffen mit Russland abgelehnt, nachdem Polen und die baltischen Staaten erklärt hatten, dass dies die falsche Botschaft senden würde, da sich die Beziehungen zwischen Ost und West verschlechtern.

“Das Verhältnis zwischen Russland und der Europäischen Union ist im Moment nicht wirklich gut, aber auch während des Kalten Krieges hat man miteinander geredet, daher ist Schweigen meiner Meinung nach nicht förderlich für die Lösung von Problemen”, fügte Merkel hinzu.

READ  Royal Navy bereitet sich auf Zusammenstöße im Nahen Osten vor, als Russland Kriegsschiffe im Mittelmeer stationiert – Nach Welt

Weiterlesen: “Es ist Zeit für Großbritannien, die Europäische Union zu verlassen!” Deutsche Zeitungen verspotten England, bevor sie sich dem Euro stellen

„Ohne falsche Bescheidenheit“, schrieb Lawrow, „beschrieben Washington und Brüssel sich selbst als „Anker der Demokratie, des Friedens und der Sicherheit“ im Gegensatz zu „Autoritarismus in all seinen Formen“.

Insbesondere kündigten sie ihre Absicht an, Sanktionen „zur Unterstützung der Demokratie auf der ganzen Welt“ einzusetzen.

„Europäische Hauptstädte haben sofort auf die Gefühle von Big Brother geachtet und den Ton mit Begeisterung und Freude angezogen.

Der Kern ihrer Erklärungen ist, dass sie bereit sind, ihre Beziehungen zu Moskau zu normalisieren, aber erst, wenn sich das Verhalten ändert.

Es ist, als ob der Chor dazu verabredet wäre, zusammen mit dem Leadsänger zu singen.

Seit Ende der 90er Jahre hat es keine einseitigen Zugeständnisse gegeben und wird es auch nie geben.

„Wenn Sie mit uns zusammenarbeiten, entgangenen Gewinn und geschäftlichen Ruf wiederherstellen möchten, dann lassen Sie uns zusammensetzen und uns auf Wege einigen, wie wir uns auf halbem Weg treffen können, um Lösungen und faire Einigungen zu finden.“

Er schloss mit den Worten: „Wir werden immer offen für einen ehrlichen Dialog mit jedem sein, der die gegenseitige Bereitschaft zeigt, einen völkerrechtlichen Interessenausgleich zu finden.

“Das sind die Regeln, an die wir uns halten.”

Zusätzliche Berichterstattung von Monica Ballenberg