Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Millionen französischer Autofahrer erhalten 100 €, um die steigenden Kraftstoffkosten zu bewältigen | Weltnachrichten

Millionen französischer Autofahrer erhalten 100 Euro, um die steigenden Kraftstoffkosten zu bewältigen.

Der französische Premierminister Jean Castix kündigte an, dass der Zuschuss an eine einmalige Leistung von 36 Millionen Menschen vergeben wird, die weniger als 2.000 Euro im Monat verdienen.

Im Gespräch mit TF1 TV bezeichnete er den Umzug als „außergewöhnliche Reaktion auf eine Ausnahmesituation“.

Die Stipendien, die unter anderem an Selbstständige, Arbeitssuchende und Rentner vergeben werden, werden ab Dezember vergeben.

Der französische Präsident Emmanuel Macron wird voraussichtlich im April bei den Präsidentschaftswahlen des Landes antreten, aber die öffentliche Wut unter den Bürgern wächst, die sich der doppelten Herausforderung stellen müssen, sich von der Coronavirus-Pandemie zu erholen und für steigende Kraftstoffkosten zu zahlen.

Im vergangenen Monat versprach die französische Regierung rund sechs Millionen armen Familien, die Schwierigkeiten haben, ihre Energierechnungen zu bezahlen, 100 Euro.

Der Anstieg der Kraftstoffpreise hat viele Länder getroffen, darunter Großbritannien, wo die Gasoline Dealers Association gewarnt hat, dass Autofahrer bald mit Preisen konfrontiert werden könnten, die seit April 2012 nicht mehr gesehen wurden.

Die Preise lagen am Dienstag im Vereinigten Königreich im Durchschnitt bei 141,35 Pence für Benzin und 144,84 Pence für Diesel – nahe den Höchstständen von 2012 von 142 Pence bzw. 148 Pence.

Für britische Autofahrer werden keine Zuschüsse vorgeschlagen.

Siehe auch  EU-Nachrichten: Ungarn ignoriert Brüsseler Diktate und beginnt, EU-Gelder auszugeben | Politik | Nachrichten