Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Loughborough-Dozent sichert Abordnung zu einem von der WADA akkreditierten Labor

Dr. Liam Heaney, Loughboroughs Experte für Anti-Doping-Forschung, wurde an die Deutsche Sporthochschule Köln entsandt, wo die beiden Universitäten ihre Verbindungen stärken.

Der Dozent für Bioanalytische Wissenschaften reist nach Erhalt eines Forschungsstipendiums des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) in das WADA-akkreditierte Labor nach Köln.

Während seines einmonatigen Deutschlandaufenthalts wird Dr. Heaney unter der Leitung von Institutspräsident und Rektor Mario Teves daran arbeiten, neue Forschungstechniken und -methoden an vorderster Front des Fachgebiets zu erlernen.

“Ich freue mich, dass ich die Gelegenheit habe, meine Fähigkeiten und Erfahrungen durch dieses Forschungspraktikum an der Seite eines weltweit führenden Anti-Doping-Wissenschaftlers bei Professor Tevis auszubauen”, erklärte er.

„Die Arbeit in einem von der WADA akkreditierten Labor wird mir unschätzbare Kenntnisse sowohl über modernste Forschungstechniken als auch Einblicke in den täglichen Betrieb eines kommerziellen Anti-Doping-Labors vermitteln.

„Als weltweit führende Universität für sportbezogene Fächer ist es wichtig, dass wir unsere Kompetenzen in neuen Bereichen kontinuierlich ausbauen können, um unser Standbein in diesem Bereich zu stärken.

“Ein Bereich, den wir mit großem Wachstumspotenzial identifiziert haben, ist der Bereich der Laborwissenschaften für Anti-Doping, mit Techniken, die mein Forschungsteam perfekt für diese Anwendungen anwendet.”

Professor Mario Teves fügte hinzu:

„Ich freue mich, William im WADA-akkreditierten Labor der Deutschen Sporthochschule Köln begrüßen zu dürfen.

“Dieses Forschungsstipendium bietet Liam eine hervorragende Gelegenheit, in unserem Team aus Forschern und Akademikern neue Fähigkeiten zu erlernen und sein eigenes Wissen einzubringen, um unsere Forschung zu ergänzen und eine kollaborative und nachhaltige Forschungspartnerschaft zwischen unseren beiden Institutionen aufzubauen.”

Die Deutsche Sporthochschule Köln widmet sich ausschließlich der Förderung und Verbreitung sport- und bewegungswissenschaftlichen Wissens und ist damit die einzige deutsche Hochschule mit einem individuellen Zugang zum Sport.

Siehe auch  Thomas Tuchel will den Spieler "sofort" - Chelsea-Chef will in seinem eigenen Zeitrahmen unterschreiben

Weitere Informationen zur Deutschen Sporthochschule Köln finden Sie auf deren Website Hier.