Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Live-Updates: Deutschland will russische Kohle bis Herbst beenden | Unternehmen

Ukrainische und westliche Beamte hatten zuvor Russland beschuldigt, am Mittwoch ein Entbindungsheim in der südlichen Stadt Mariupol bombardiert zu haben. Drei Menschen wurden bei diesem Angriff getötet.

Lemberg, Ukraine – Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj beschuldigte Russland am Freitag, den Bürgermeister der Stadt Melitopol entführt zu haben, und nannte es die Taten von „ISIS-Terroristen“.

„Sie sind in eine neue Phase des Terrorismus eingetreten, in der sie versuchen, Vertreter der legalen lokalen Behörden der Ukraine physisch zu liquidieren“, sagte Selenskyj am Freitagabend in einer Videoansprache.

Kirill Timoschenko, stellvertretender Leiter des ukrainischen Präsidialamts, veröffentlichte auf der Social-Networking-Site Telegram ein Video, das seiner Meinung nach eine Gruppe bewaffneter Männer zeigte, die Bürgermeister Ivan Fedorov über einen Platz trugen.

Russische Truppen eroberten am 26. Februar die südliche Hafenstadt Melitopol mit 150.000 Einwohnern.

Die Staatsanwaltschaft der Volksrepublik Lugansk, einer von Moskau unterstützten Rebellenregion in der Ostukraine, teilte auf ihrer Website mit, dass gegen Fedorov ein Strafverfahren läuft. Die Generalstaatsanwaltschaft beschuldigte Fedorow „terroristischer Aktivitäten“ und der Finanzierung rechtsnationalistischer Milizen, „um terroristische Verbrechen gegen Zivilisten im Donbass zu begehen“.

Siehe auch  Die größte ungarische Ausstellung im Deutschen Museum seit der Wende