Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

In Deutschland ist es diesen Sommer seit 10 Jahren schwül

Nach einer ersten Überprüfung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erlebte Deutschland nach drei Dürrejahren ungewöhnlich nasse Sommer.

Die Sommerregen 2021 haben in Deutschland große Überschwemmungen verursacht

Allein im Juli 2021 hatte Deutschland 40 Prozent mehr Niederschlag als der Durchschnitt von 1961 bis 1990 und 25 Prozent mehr als der Durchschnitt von 1991 bis 2020, stellte die DWT fest: “Im Jahr 2021 hat Deutschland 10 Jahre Niederschlag erlebt.”

Starke Regenfälle über Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im Juli waren laut DWD ein wesentlicher Faktor. Der DWD-Bericht bezeichnete sie als “eine der schlimmsten Naturkatastrophen seit dem Hurrikan von 1962”. Mehr als 100 Liter pro Quadratmeter fielen innerhalb von 24 Stunden nach dem Sturm, mehr als 180 Menschen kamen ums Leben.

Studien haben ergeben, dass Überschwemmungen sehr häufig sind

Umweltschützer haben kürzlich herausgefunden, dass schwere Überschwemmungen und extreme Wetterbedingungen aufgrund des Klimawandels neunmal wahrscheinlicher sind. Die Auswirkungen des Klimawandels sind auch bei den deutschen Sommertemperaturen zu spüren.

Im Juni 2021 kam es in Deutschland zu starken Hitzewellen, die in tropischen Sommernächten ins Schwitzen kamen und die drittwärmste Jahreszeit seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881 waren.

Indem Sie auf Abonnieren klicken, stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie verarbeiten dürfen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte diese Seite.

Siehe auch  Volkswagen, Arco AI Ready Electric Robotoxy Vans Deutsche Testflotte