Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Große Bauarbeiten zur Instandsetzung des Schienennetzes in Deutschland beginnen – DW – 07.06.2024

Große Bauarbeiten zur Instandsetzung des Schienennetzes in Deutschland beginnen – DW – 07.06.2024

Jeder, der mitreist Deutsche Eisenbahnen In den nächsten Jahren werden Sie mehr Zeit und Geduld brauchen. Am 15. Juli, dem Tag nach dem Endspiel der Weltmeisterschaft, Fußball-EuropameisterschaftDie staatliche Eisenbahngesellschaft wird ein umfangreiches Sanierungsprogramm starten.

Das Unternehmen plant, bis 2030 40 große Bahngleise zu sanieren. Während der Bauarbeiten wird jedes Gleis mehrere Monate lang gesperrt sein. Als erste Strecke soll die etwa 70 Kilometer lange Mitteldeutsche Strecke zwischen Frankfurt und Mannheim, die sogenannte „Rote Bahn“, erneuert werden.

„Die Redbahn wird der Baustein für ein leistungsfähiges Netz sein“, sagt Berthold Huber, Leiter Infrastruktur der Deutschen Bahn. „Nirgendwo sonst in Deutschland sind rund 300 Nah-, Fern- und Güterzüge unterwegs Diese Route jeden Tag.“

Auf dieser Straße kommt es aufgrund defekter Weichen, Stellwerke oder Oberleitungen aufgrund mangelhafter Reparatur regelmäßig zu Ausfällen. Fast jeder Zug auf der Riedbahn hat Verspätung, was Auswirkungen auf den Bahnverkehr in ganz Deutschland hat.

Die 70 Kilometer lange Redbahn zwischen Frankfurt und Mannheim soll erneuert werdenFoto: Andreas Arnold/dpa/Picture Alliance

Verspätungen und Stornierungen

Die Verspätungen bei Zügen der Deutschen Bahn haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Im Jahr 2023 erreichten weniger als zwei Drittel der Fernzüge ihr Ziel pünktlich – ein neuer Rekordtiefstand. In Deutschland gilt ein Zug als pünktlich, wenn er weniger als sechs Minuten Verspätung hat.

Aufgrund großer Verspätungen werden Zugfahrten häufig unterbrochen und erreichen nicht einmal ihren Endbahnhof. Für die Deutsche Bahn ergibt sich ein Vorteil: Verkürzte Zugfahrten werden nicht in die Pünktlichkeitsstatistik einbezogen. Wenn diese Statistiken einbezogen würden, wären sie viel schlechter.

Bei einer Verspätung des Zuges von mehr als 60 Minuten können Fahrgäste eine teilweise Rückerstattung des Fahrpreises verlangen. Im Jahr 2023 zahlte die Deutsche Bahn wegen Verspätungen 133 Millionen Euro zurück. Das sind 43 % mehr als im Jahr 2022. Dieses Geld hätte in das Schienennetz investiert werden können.

Siehe auch  Clubhouse Golf Birds in den letzten Monaten des Jahres 2020 nach der Übernahme durch ein deutsches Unternehmen

Die finanzielle Situation der Eisenbahngesellschaft ist schlecht. Seit dem plötzlichen Rückgang der Passagierzahlen während COVID-19 Aufgrund der Pandemie konnte die Deutsche Bahn ihre Bilanzen nicht ausgleichen. Im Jahr 2023Sein Defizit belief sich auf rund 2,4 Milliarden Euro. Mittlerweile steckt es in einem Schuldenberg von rund 34 Milliarden Euro fest.

Deutsche Reisende geraten ins Chaos, als ein dreitägiger Bahnstreik beginnt

Dieser Browser unterstützt die Videokomponente nicht.

Investitionen in die Bahninfrastruktur: notwendig, aber teuer

Reparaturarbeiten sind teurer denn je. Im Jahr 2023 investierte die Deutsche Bahn die Rekordsumme von rund 7,6 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur. Doch die meisten Schienensysteme sind so alt, dass sie oft einfach nicht repariert werden können. Für den digital gesteuerten Bahnbetrieb, der künftig zum Standard werden wird, sind die meisten davon nicht geeignet.

Als staatliches Unternehmen ist die Deutsche Bahn auf Zuschüsse der Bundesregierung angewiesen. Doch der Staat hat in den letzten Jahrzehnten nur sehr wenig in das Unternehmen investiert. Daher hat sich der Zustand der Eisenbahnen verschlechtert, und dies beginnt sich jetzt negativ auszuwirken. Die Katastrophe ist so schwerwiegend, dass einfache Interventionen nicht mehr ausreichen. Vierzig Hauptgleise müssen erneuert werden, die für den Betrieb eines leistungsstarken Eisenbahnnetzes unerlässlich sind. Bis 2030 müssen etwa 4.200 Kilometer Gleise erneuert werden (das entspricht etwa der Breite der Vereinigten Staaten).

Die Kosten für dieses größte Infrastrukturprogramm in der Geschichte der Deutschen Bahn werden voraussichtlich 45 Milliarden Euro betragen. Gleise, Weichen und Signaltechnik werden saniert, Oberleitungen erneuert und der Schallschutz entlang von Gleisen in der Nähe von Wohngebieten verbessert. Von den Bauarbeiten sind auch internationale Züge betroffen, die durch Deutschland fahren.

Siehe auch  Die Bundeswehr steuert im Jahr 2028 auf eine Ausgabenlücke von 56 Milliarden Euro zu

Die Fahrt auf Umleitungsstraßen dauert länger. Im Bau befindliche Straßenstationen werden mit der Bahn nicht erreichbar sein. Tausende Passagiere werden auf alternative Transportmittel wie Busse zurückgreifen müssen. Die Deutsche Bahn arbeitet zu diesem Zweck an der Modernisierung einer speziellen Fahrzeugflotte, um die Unannehmlichkeiten für die Kunden zu verringern.

Bundesverkehrsminister Volker Vissing ist geschäftstüchtig LiberaldemokratenEr lobte den „Luxus-Schienenersatzverkehr“ und beschrieb ihn so: „Die Busse werden mit einer hochwertigen Ausstattung, mit Toiletten, WLAN-Service usw. ausgestattet, damit sich die Kunden während der fünf Tage im Schienenersatzverkehr wohlfühlen.“ Monate.“

Die schönste Bahnstrecke Deutschlands

Dieser Browser unterstützt die Videokomponente nicht.

Der Frankfurter Flughafen wird abgetrennt

Hier ein wichtiger Hinweis für Flugreisende: Während der Bauzeit ist der Frankfurter Flughafen nicht mit der Bahn erreichbar. Die von Nordwesten kommende Schnellfahrstrecke von Köln nach Frankfurt ist von Mitte Juli bis Mitte August gesperrt. Züge werden umgeleitet.

Nach der Sanierung der Redbahn-Linie wird eine etwa 280 Kilometer lange Strecke (etwa die Hälfte der Länge des Staates New York) von Hamburg nach Berlin stillgelegt und saniert. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2025 geplant. Mit bis zu 30.000 Fahrgästen täglich ist diese Strecke die meistbefahrene Strecke der direkten Fernzüge in Deutschland. Auf diesen Strecken verkehren täglich rund 230 Regional-, Fern- und Güterzüge. Auch die Strecke zwischen Emmerich und Oberhausen nahe der niederländischen Grenze soll 2025 erneuert werden.

Doch der Hauptfinanzierer der Deutschen Bahn, der Bund, und die am Schienennetz beteiligten Bundesländer müssen ihre verschuldeten Haushalte kürzen. Darüber hinaus erklärte das Bundesverfassungsgericht im Herbst 2023 Teile des Bundeshaushalts für verfassungswidrig, wodurch Milliarden Euro für Eisenbahninvestitionen nicht zur Verfügung standen.

Siehe auch  Deutschland kann Reisebeschränkungen lockern, da Delta Variation die Verantwortung übernimmt

Doch wenn die Deutsche Bahn ihre Effizienz und Zuverlässigkeit verbessern will, reicht die Sanierung bestehender Gleise nicht aus. Dies liegt daran, dass das derzeitige Schienennetz voll ausgelastet ist und keine zusätzlichen Züge aufnehmen kann. Mehr Züge erfordern den Bau neuer Gleise – was angesichts der aktuellen Sparpläne der Regierung kaum vorstellbar ist.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Deutsch verfasst.