Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Gewitter in der ganzen Schweiz und in Deutschland

In Deutschland und der Schweiz kam es mit schweren Sommergewittern zu umfangreichen Schäden und Überschwemmungen.

Die Schweizer Polizei sagt, dass ein lokaler Flughafen in der südlichen Stadt Magadino zusammengebrochen ist, teilweise aufgrund von starkem Wind und starkem Regen über Nacht. Es wurden keine Verletzten gemeldet, aber mehrere Flugzeuge wurden beschädigt, sagten Beamte.

In Zürich wurden derweil Bäume auf Strassen und Bahngleise geworfen, was bei Pendlern Chaos anrichtete.

Schweizer Bürger wurden gewarnt, dass mehrere Flüsse über die Ufer treten könnten, während einige Alpenpässe wegen starkem Schneefall vorübergehend gesperrt wurden.

Zürich hat in der Nacht mehr als 4 Zentimeter Regen abbekommen, während das nahe gelegene Voltek in nur 10 Minuten 3,1 Zentimeter Regen erhielt, wie der Sender SRF berichtet.

Die Behörden der Hauptstadt Bern bereiten sich mit schwimmenden Dämmen auf das Hochwasser vor.

Die Wetterdienste des Landes haben vor weiteren Regenfällen und möglichen Erdrutschen gewarnt.

Im benachbarten Deutschland warnen Behörden vor “schweren Unwettern” im Eiffelgebiet südwestlich von Köln.

Die anhaltenden Regenfälle der letzten Tage haben die Flüsse überschwemmt und der Rhein wird voraussichtlich am Donnerstag oder Freitag seinen ersten Hochwasserstand erreichen, was zu Einschränkungen der Schifffahrt führt.

Aber das feuchte Wetter wurde nach drei trockenen Sommern in Folge von einigen Forstbeamten in Deutschland begrüßt.

READ  QUOTEBOX Forderungen deutscher Energieversorger an die nächste Regierung