Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Erstes Treffen des neuen COVID-Teams in Deutschland bei nachlassender Infektion

Mitglieder eines neuen Expertengremiums, das die Bundesregierung bei der Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie berät, treffen sich zum ersten Mal

Die deutsche Seuchenbekämpfungsbehörde meldete in den letzten 24 Stunden 30.823 neue bestätigte Fälle, gegenüber 45.753 vor zwei Wochen. Außerdem wurden mehr als 470 neue Todesfälle durch COVID-19 registriert.

Der Epidemiologe Lauterbach und Bundeskanzler Olaf Schulz, der kürzlich die Nachfolge der alten deutschen Staatschefin Angela Merkel angetreten hatte, trafen in Berlin mit Mitgliedern des neu ernannten 19-köpfigen Beirats zusammen.

Die Gruppe besteht aus Virologen, Klinikern, Ethikern und anderen Experten, die sich zeitweise öffentlich über den richtigen Umgang mit dem Ausbruch gestritten haben.

Die Mitte-Links-Regierung von Schulz hat mehr Transparenz versprochen, aber Sprecher Stephen Hebestreet sagte, er erwarte nicht, dass Protokolle der Expertengremien veröffentlicht werden.

Deutschlands Durchimpfungsrate – 69,7 % der Bevölkerung sind derzeit vollständig geimpft – liegt noch immer unter den von den Behörden angestrebten Mindestwerten von 75 %. Die Zahl der Menschen, die eine Auffrischungsdosis erhalten – jetzt 24,7% der Bevölkerung – steigt rasant, da die Impfkampagne des Landes wieder beschleunigt wird.

Siehe auch  Spieltag: England, Spanien und Deutschland starten in die Ligasaison | Sport

Die kürzlich ergriffenen strengeren Maßnahmen zielen größtenteils auf ungeimpfte Personen ab, denen der Besuch der meisten nicht unbedingt notwendigen Geschäfte, Restaurants, Kultur- oder Sportstätten untersagt ist.

In mehreren Bundesländern brachen am Wochenende und am Montag Proteste gegen diese Maßnahmen aus.

Tausende Menschen haben in Dutzenden Städten, darunter Rostock, Mannheim, Magdeburg und Berlin, gegen obligatorische Impfpläne gegen COVID-19 protestiert.

Deutsche Sicherheitsbehörden haben gewarnt, dass Teile der Querdenken-Bewegung – eine lose Gruppe von Gruppen, die sich gegen Pandemiebeschränkungen aussprechen – radikaler werden.

———

Verfolgen Sie die Berichterstattung des AP über die Pandemie unter https://apnews.com/hub/coronavirus-pandemic