Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Ein Wettlauf gegen die Zeit, Menschen in der Nähe von Athen zu evakuieren, während Waldbrände wüten

Ein Wettlauf gegen die Zeit, Menschen in der Nähe von Athen zu evakuieren, während Waldbrände wüten

In der Stadt Keratea in der Nähe von Athen, Griechenland, brach neben einem Haus ein Feuer aus (Foto: Reuters)

Am Wochenende brach in der Nähe von Athen eine Reihe neuer Waldbrände aus, als die Temperaturen 38 °C erreichten.

Feuerwehrleute, die in die Stadt Keratea, 22 Meilen südöstlich der griechischen Hauptstadt, geschickt wurden, kämpfen gegen die Zeit, während starke Winde die Flammen weiter anfachen.

Die Evakuierungsarbeiten werden fortgesetzt, nachdem sich das Feuer auf mehrere Häuser ausgebreitet hat und mindestens vier Häuser sowie viele Autos zerstört wurden. Überraschenderweise wurden keine Verletzten gemeldet.

„Vor meinen Augen brennen zwei oder drei Häuser“, sagte der stellvertretende Bürgermeister von Lavriotiki, Athanasios Makrodimitris, den lokalen Medien.

Ein Feuerwehrmann löscht einen brennenden Waldbrand in Kirati
Ein Feuerwehrmann versucht, die schnell brennenden Flammen zu löschen (Foto: AFP)
Neben einem Haus steigen Flammen auf
Während die Evakuierungen andauern, steigt Rauch über der Stadt auf (Bild: Reuters)

Das Notrufsystem 112 wurde aktiviert und forderte die Bewohner auf, aus sechs Gebieten in der Nähe von Athen zu fliehen.

Auch Wassersprühflugzeuge und Hubschrauber wurden heute Nachmittag eingesetzt, um den Brand einzudämmen. Unterdessen stoppte die Polizei den Verkehr auf mehreren zentralen Straßen im weiteren Umkreis.

Das erste Feuer brach am frühen Nachmittag südöstlich der Hauptstadt aus. Die Flammen näherten sich dem Hafen von Lavrio, etwa 60 Kilometer südöstlich von Athen. Es ist ein Gebiet, das in den letzten Jahren unter Waldbränden gelitten hat.

Ein zweites, sich schnell ausbreitendes Feuer brach nördlich von Athen in der Nähe des Vororts Stamata aus.

Ein Feuerwehrmann arbeitet daran, einen Waldbrand zu löschen
Dutzende Feuerwehrleute waren in der Gegend im Einsatz (Bild: Reuters)

Die Flammen brannten durch Sträucher und Wälder und bewegten sich auf den 3.600 Fuß hohen Berg Pentili zu, einen von vier Bergen, die die Hauptstadt umgeben und als „Lunge Athens“ bekannt sind.

Griechenland ist aufgrund des trockenen Wetters und einer Hitzewelle, die die Situation verschlimmert hat, in höchster Alarmbereitschaft. Am Samstag brachen im ganzen Land mehr als 40 Waldbrände aus.

Siehe auch  Neue Variante des Coronavirus „Delta Plus“ in Indien identifiziert

Premierminister Kyriakos Mitsotakis rief die Nation in seinem wöchentlichen Facebook-Post am Sonntag dazu auf, sich auf eine schwierige Saison vorzubereiten.

Er sagte: Es liegen noch schwierige Zeiten vor uns. Unsere Bemühungen gehen weiter. Dabei sind unsere Verbündeten neue Werkzeuge für den Aufbau einer neuen Kultur der Prävention und Verantwortung.

Mehr: Londons Wetter nach dem Ende der Hitzewelle bringt einen typisch britischen Sommer mit sich

Mehr: Wie ist das Wetter heute in Glastonbury? Erwartungen offenbart

Mehr: Griechenlands Blaue Stadt ist eine „atemberaubende“ Küstenstadt, von der Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben