Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Die Zentralbanken erhöhen die Zinsen als „Kraftakt“ gegen die grassierende Inflation

Die führenden Zentralbanken der Welt bereiten sich offenbar auf eine kräftige Runde von Zinserhöhungen als „Kraftdemonstration“ vor, während sie die Inflation bekämpfen.

Die führenden Zentralbanken der Welt scheinen bereit für eine massive Runde von Zinserhöhungen in einer „Machtdemonstration“ zu sein, während sie die Inflation bekämpfen.

Als jüngstes Zeichen dafür, dass die Ära der Pandemie des billigen Geldes vorbei ist, wird allgemein erwartet, dass die Bank of England und die Federal Reserve diese Woche die Kreditkosten erneut erhöhen werden.

Nachdem sie die Zinsen im März zum ersten Mal seit drei Jahren um 0,25 Prozentpunkte angehoben hatte, könnte die Federal Reserve sie am Mittwoch um weitere 0,5 Prozentpunkte anheben.

Unter Druck: Angesichts der Lebenshaltungskostenkrise, die Familien erfasst, erreicht die britische Inflation mit 7 Prozent ein 30-Jahres-Hoch

Einige glauben, dass die Bank of England am Donnerstag mit einer ähnlich großen Zinserhöhung nachziehen könnte – obwohl ein Anstieg von weniger als 0,75 Prozent auf 1 Prozent als größere Möglichkeit angesehen wird.

Dies wird immer noch das höchste Niveau der britischen Zinsen seit Anfang 2009 sein. Im vergangenen Dezember betrug es nur 0,1 Prozent. Eine Zinserhöhung um 0,5 Prozentpunkte ist zwar selten, aber nicht beispiellos.

Die Reserve Bank of New Zealand und die Bank of Canada erzielten im vergangenen Monat solche Gewinne und dürften dies in den kommenden Wochen erneut tun.

Analysten sagten, Zentralbanker könnten solche koordinierten aggressiven Schritte als „Stärkedemonstration“ darstellen, wenn sie ihren Kampf gegen die Inflation verstärken.

Siehe auch  Reliance fördert grüne Energie mit zwei weiteren Deals mit deutschen und dänischen Unternehmen

Angesichts der Lebenshaltungskostenkrise, die Familien erfasste, erreichte die Inflation in Großbritannien mit 7 Prozent ein 30-Jahres-Hoch, während sie in den USA mit 8,5 Prozent ein 40-Jahres-Hoch erreichte.

„Einige Zentralbanken haben auf den Stückwerkansatz verzichtet“, sagte Simon French, Ökonom bei Panmore Gordon.