Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutschland will, dass die Schweiz die Gespräche mit der Europäischen Union wieder aufnimmt

Bundespräsident Ignacio Casis (links) empfängt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit militärischen Ehren in Berlin. Keystone / Wolfgang Kum

Der Schweizer Präsident Ignacio Casis sagte, stabile Beziehungen zur Europäischen Union seien wichtig für die bilateralen Beziehungen zu den Nachbarländern.

Dieser Inhalt wurde am 20. Januar 2022 – 20:05 veröffentlicht

swissinfo.ch/urs

Am Donnerstag gab Kassis die Erklärung in Berlin ab und trat damit in die Fußstapfen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Präsident Olaf Scholes und Außenministerin Annalena Berbach.

Laut Beamten betonte Kasis die Bedeutung der Einheit und Zusammenarbeit zwischen den europäischen Nachbarn, insbesondere in der aktuellen Phase der Regierungsepidemie.

Er betonte auch die freundschaftlichen und engen Handelsbeziehungen zu Deutschland.

Laut der deutschen Nachrichtenagentur DPA ermutigte Steinmeier die Schweiz, ihre Bemühungen zur Beendigung des Patts mit Brüssel wieder aufzunehmen, nachdem die Schweizer Regierung letztes Jahr ein sogenanntes Strukturabkommen abgelehnt hatte.

Die Regierung steht unter Druck, ihre künftigen Beziehungen zur EU zu klären, insbesondere ein umfassendes Abkommen, das mehr als 120 bilaterale Abkommen mit 27 Ländern regelt.

Laut einem Bericht der Donnerstagsausgabe hat sich der führende deutsche Industrieverband besorgt über einen Stillstand in den Beziehungen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union geäußert. Neue Zürcher Zeitung Zeitung.

Partner

Kassis, der in der Schweizer Regierung das Ressort des Aussenministers innehat, bezeichnete Deutschland nach Gesprächen mit Barbach über die Sicherheitslage in Europa und die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine als «gleichgesinnten Partner».

Ausländischen Nachrichtenberichten zufolge tauschten sich beide Seiten über Umweltfragen und Klimaschutz aus. Bericht des MinisteriumsExterner Link.

Vergangene Woche führte Khasis im Rahmen regelmäßiger Kontakte zwischen den Nachbarländern Gespräche in Österreich.

Siehe auch  Die Kriegsschiffsparte Thyssenkrupp will die deutsche Werftindustrie ankurbeln, berichtet die Welt am Sonntag