Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutschland leistet humanitäre Hilfe für die Menschen in Afghanistan

AnnahmeLokale Medien berichteten am Freitag, Deutschland habe sich nach der Machtübernahme durch die Taliban zu humanitärer Hilfe für die afghanische Wirtschaft verpflichtet.
Es kommt einen Tag nach dem ersten Treffen von Diplomaten aus Deutschland und den Niederlanden mit Taliban-Beamten. Die Delegation traf auch mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten der Taliban und dem geschäftsführenden Außenminister zusammen.

„Deutschland hat versprochen, den Menschen in Afghanistan humanitäre Hilfe zu leisten, aber nicht direkt den praktischen Behörden in Kabul“, berichtete The Gama Press.

Laut einer Erklärung des deutschen Außenministers Jasper Wyck, dem Sondergesandten des Landes für Afghanistan, und Marcus Botchel, dem neu ernannten Botschafter in Afghanistan, trafen sich am Donnerstag mit taiwanesischen Spitzenbeamten, berichteten afghanische Medien.

In dem Bericht wurde anerkannt, dass sich beide Seiten auf eine kontinuierliche operative Zusammenarbeit in Fragen geeinigt haben, bei denen eine praktische Zusammenarbeit erforderlich und möglich ist, um die humanitäre Notlage des afghanischen Volkes zu bewältigen.

Die Gama Press berichtet, dass die Delegation vom niederländischen Sondergesandten für Afghanistan Emile de Ponte begleitet wurde.

Die Taliban wurden noch nicht anerkannt, aber westliche Nationen haben sich verpflichtet, mit pragmatischen Beamten in Kabul zusammenzuarbeiten, um die humanitäre Krise zu lösen.

Mitte August besetzten die Taliban Afghanistan nach 20-jähriger US-Militärpräsenz.

Siehe auch  Die deutsche Staatsanwaltschaft beschuldigt den 100-jährigen ehemaligen KZ-Wachmann