Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutschland forciert die beschleunigte Einführung von Covid-19

Nach dem schleppenden Start der Auffrischimpfungskampagne gegen Covid-19 in Deutschland beginnen die Impfraten wieder zu steigen, teilten das Robert-Koch-Institut (RKI) für Infektionskrankheiten und das Gesundheitsministerium (BMG) mit.

Bis Sonntag hatten 13,9 Millionen Menschen in Deutschland oder 16,7 Prozent der Bevölkerung bereits eine Auffrischungsdosis erhalten, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf offizielle Zahlen.

Allein am vergangenen Wochenende seien 940.000 Menschen „mehr als je zuvor am Wochenende geimpft worden“, sagte der amtierende Gesundheitsminister Jens Spahn auf Twitter.

Dies bedeutet, dass mehr als jeder vierte der 55 Millionen Erwachsenen, die bereits geimpft wurden, eine empfohlene Auffrischungsdosis für einen erhöhten Schutz erhalten hat.

Laut Behörden haben mindestens 57,4 Millionen Menschen in Deutschland oder 69 Prozent der Bevölkerung bereits die zweite Impfung von Covid-19 erhalten.

Bis Ende Dezember wollen Bund und Länder 30 Millionen Impfdosen (erste, zweite und Auffrischimpfung) verabreichen.

In ihrer Abschiedsbotschaft an Deutschland appellierte die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstag an ihre Bürger, die den Impfstoff nicht erhalten haben.

„Die höchstmögliche Impfrate wird uns allen als Land helfen, diese Epidemie hinter uns zu lassen“, sagte sie.

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die auf Intensivstationen behandelt werden müssen, liegt nach Angaben des Deutschen Intensivpflege-Verfügbarkeitsregisters (DIVI) nahe am Rekordniveau und erreichte am Montag 4.905.

– Jans

int / shs

Siehe auch  Berlins Clubs können formell eher als kulturelle Einrichtungen als als Orte der Unterhaltung deklariert werden