Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutschland: 87% der neuen Bundestagsabgeordneten haben einen Hochschulabschluss

87 Prozent der neuen Bundestagsabgeordneten haben einen Hochschulabschluss, nur wenige verfügen über ein geringes Einkommen oder haben zu Lebzeiten eine Berufsausbildung absolviert, heißt es in einem Bericht der Deutschen Welle.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Josep Guratowicz sagte jedoch in einem Interview mit der Deutschen Welle, er habe nach dem Studium eine Ausbildung in einer Autowerkstatt gemacht und mehrere Jahre als Unternehmer gearbeitet. Maler beim Autohersteller Audi, später Vorstandsmitglied.

Er sagte, dass die Menschen jeden Tag um ihr Überleben kämpfen müssen, deshalb möchte er, dass mehr Menschen im Bundestag ein Leben unterhalb der Armutsgrenze kennen.

Ich weiß, was auf meiner gesellschaftlichen Ebene die vorherrschende Meinung über Politik ist und welche Erwartungen diese Menschen an die Politik haben. Ich kann komplexe politische Dinge einfach ausdrücken und bin glaubwürdig.“ sagte Goratowicz.

Dem Bericht zufolge ist der neue Bundestag im Vergleich zu seinen Vorgängern vielfältiger, aber nur 15 Prozent der Bundesbürger sind Akademiker, die Mehrheit hat nach der Schule eine Berufsausbildung abgeschlossen.

Juratowicz sagte, die Lebenserfahrung der Bundestagsabgeordneten sei einseitig.

Dagegen sagte der Co-Wissenschaftler am Institut für Parlamentsforschung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie, Daniel Hellmann, dass er sich als Wissenschaftler nur durch einen Wissenschaftler im Bundestag gut vertreten fühlen werde, je nach akademischer Einstellung Beteiligung an seinen politischen Ämtern.

„Wenn ich jemanden suchen würde, der meine Interessen vertritt, würde ich nicht in erster Linie darauf achten, welchen Beruf er hat, sondern in welcher Partei er arbeitet.“ sagte Hellmann.

Deutschland hat vor einem Monat das neue Parlament gewählt, seine 736 Abgeordneten sind deutlich jünger als die bisherigen, jüngste Politikerin ist die 23-jährige Emilia Pfister von den Grünen.

Siehe auch  Zusammensetzung und Untersuchung radioaktiver Partikel a

Ältester Politiker im neuen Parlament ist unterdessen der 80-jährige Alexander Gauland von der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD).

Ein weiteres Highlight des neuen Deutschen Bundestages ist der auf 46 Prozent gestiegene Frauenanteil sowie die Tatsache, dass rund 83 Parlamentarierinnen und Parlamentarier in Deutschland eingewandert sind.

Laut einer Studie der Universitäten Konstanz, Basel, Genf und Stuttgart aus dem Jahr 2021 können Wählerinteressen besser vertreten werden, wenn das Parlament diversifiziert ist, weil Angehörige der Minderheit sich politisch für ihre Fraktionen engagieren.

Einige Abgeordnete des Deutschen Bundestages haben studiert:

  • Knut Abraham, CDU/CSU, studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn.
  • Stephanie Avner, Bündnis 90/Die Grünen, hat Soziale Arbeit mit Abschluss als diplomierte Sozialarbeiterin (FH) studiert.
  • Adis Ahmetovic, SPD, MA unterrichtete an Gymnasien: Politik, Wirtschaft und Germanistik.
  • Gökay Akbulut, Linkspartei, studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Öffentliches Recht an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Master-Abschluss (MSc).
  • Stefan Albany, CDU/CSU studierte Physik in Göttingen.