Der Deutsche Fußball-Club Union Berlin hat am Mittwoch einen seiner Fans wegen antisemitischer Beleidigungen gesperrt und dabei Fans des israelischen Klubs Maccabi Haifa während eines Spiels in Berlin ins Visier genommen.

“Union Berlin duldet keine Diskriminierung”, sagte Vereinspräsident Dirk Zingler. AFP. “Deshalb haben wir alle Maßnahmen ergriffen, um diese Person aus unserem Team zu entfernen.”

Das Team sagte, der Mann sei “unbegrenzt” vom Verein und seinen Spielen gesperrt worden.

Polizei und Europäischer Fußballverband UEFA Fans von Union Berlin untersuchen antisemitischen Missbrauch während des 3:0-Spiels (und des Sieges) der Mannschaft gegen Haifa am 30. September.

Unterstützung
Jüdisches Nachrichtensyndikat


Da sich die geografischen, politischen und sozialen Grenzen erweitern, sind qualitativ hochwertige Berichterstattung und fundierte Analysen wichtiger denn je, um Menschen miteinander zu verbinden.

Unsere Fähigkeit, die wichtigsten Themen in Israel und der jüdischen Welt – ohne ständige Medienbeeinflussung – zu behandeln, hängt von der Unterstützung engagierter Leser ab.

Wenn Sie den Wert unseres Nachrichtendienstes schätzen und erkennen, wie sich JNS im Wettbewerb abhebt, klicken Sie auf den Link und leisten Sie einen einmaligen oder monatlichen Beitrag.

Wir schätzen ihre Unterstützung.