Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Deutsche Konjunkturerholung verzögert: Forschungsinstitute

Deutschlands führende Forschungsinstitute senkten gestern ihre gemeinsamen Wachstumsprognosen für Europas größte Volkswirtschaft, da eine Angebotskrise die Erholung des Landes verzögerte.

Die Herabstufung des diesjährigen BIP von 3,7 % auf 2,4 % spiegelt einen unerbittlichen Mangel an Inputs, einen Mangel an Ladekapazität und steigende Energiekosten wider, die die weltweite Erholung bedrohen.

Die Prognose für das kommende Jahr wurde von 3,9 Prozent auf 4,8 Prozent angehoben.

„Lieferengpässe bei Vorprodukten behindern die Produktion im verarbeitenden Gewerbe“, heißt es in einer gemeinsamen Medienmitteilung der Institute. Infolgedessen wachsen nur die konsumnahen Dienstleistungsbranchen.

Deutschland hat es in diesem Jahr schwer, die Dynamik aufrechtzuerhalten, da seine besonders schwere Industriekonjunktur Versorgungsengpässen ausgesetzt ist.

Das Vertrauen von Unternehmen und Anlegern hat in den letzten Monaten stetig abgenommen, und Unternehmensumfragen deuten darauf hin, dass sich die Schwäche auf Dienstleistungen überträgt, da die Verbraucher schnelle Preiserhöhungen befürchten.

Die Institute gehen davon aus, dass die Aktivität im Dienstleistungssektor „in der kalten Jahreszeit unter dem üblichen Niveau bleiben wird, selbst bei niedrigen Niveaus“. [COVID-19] Infektion.“

Der Ausblick wird zweimal jährlich für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie von den Instituten DIW, ifo, IfW, IWH und RWI erstellt und dient der bundeseigenen Prognose- und Haushaltsplanung.

In einem gesonderten Bericht prognostiziert die Bundesregierung für das vierte Quartal eine „Seitwärts“-Entwicklung der Wirtschaft.

„Die Industrieproduktion ist im August stark zurückgegangen, und die Industrieaktivität wird in den kommenden Monaten wahrscheinlich schwach bleiben“, sagte das Ministerium in seinem Monatsbericht und fügte hinzu, dass der Ausblick für den Sektor „vorsichtig optimistisch“ bleibt.

Das Ministerium sagte, dass sich die Inflationsrate Anfang nächsten Jahres deutlich verlangsamen sollte.

Siehe auch  2021 Mercedes-Benz C-Klasse C220d Testbericht

Kommentare werden moderiert. Bewahren Sie Kommentare zum Artikel auf. Hinweise, die obszöne oder obszöne Sprache enthalten, persönliche Angriffe jeglicher Art, Werbung und Nutzersperre werden entfernt. Die endgültige Entscheidung liegt im Ermessen der Taipei Times.