Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Der 2022 Mercedes-AMG SL ersetzt das Porsche 911 Turbo Cabriolet mit 577 PS V8

Gerade erst online enthüllt, behält der Roadster der neuen Generation die Feuerkraft eines V8. Der 4,0-Liter-Biturbo-Motor treibt die Modelle SL 55 und SL 63 des deutschen Sportwagens an und leistet 476 PS (469 PS / 350). Kilowatt) und 700 Nm (516 lb-ft) Drehmoment beim unteren Modell sowie 585 PS (577 PS/430 kW) und 800 Nm (590 lb-ft) bei der agileren Version. Letzteres konkurriert leistungsmäßig mit dem Porsche 911 Turbo Cabriolet mit 580 PS (572 PS / 427 kW).

Null wird in 3,9 bzw. 3,6 Sekunden auf 100 km/h (0-62 mph) geschickt, und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 295 und 315 km/h (183-196 mph). Zusätzliche Antriebsstrangoptionen werden später veröffentlicht, einschließlich AMG Leistungsvariante E, unter der gleich 843 PS (831 PS / 620 kW) verstanden werden PHEV GT 63 E Performance 4-Türer.

Der Motor wurde von den Ingenieuren der Marke Affalterbach verbessert, er hat eine neue Ölwanne, neu kalibrierte Ladeluftkühler und eine aktive Kurbelgehäuseentlüftung. Dazu kommen verbesserte Ansaug- und Abgaskanäle auf dem Deck sowie eine erweiterte Abgasführung für Partikelfilter und Katalysatorkasten. Ein Neungang-Doppelkupplungs-Automatikgetriebe leitet den Antrieb bei beiden Modellen an den serienmäßigen Allradantrieb 4Matic. Es verfügt über eine variable Drehmomentverteilung, die unter allen Fahrbedingungen für optimale Traktion sorgt.

Eine weitere Verbesserung der Fahrdynamik des 2022 AMG SL ist die ebenfalls serienmäßige Hinterachslenkung. Dadurch lenken die Hinterräder bei Geschwindigkeiten bis 100 km/h (62 mph) entgegengesetzt zu den Vorderrädern und bei Geschwindigkeiten über 100 km/h gleichsinnig. Der SL 55 verfügt über ein neu entwickeltes AMG Ride Control Fahrwerk mit Mehrlenker-Vorderachse und Fünflenker-Hinterachse.

Der SL 63 verfügt zur Premiere über das AMG Active Ride Control System mit hydraulischer aktiver Gierstabilisierung. Laut Mercedes-AMG ersetzen die aktiven Hydraulikelemente herkömmliche Stabilisatoren, kompensieren Wankbewegungen im Handumdrehen und verbessern so die Kurvenlage und den Fahrkomfort, theoretisch sowieso. Für Bremskraft sorgen Kombinationsbremsen, die leichter als bisher sind und weniger Platz beanspruchen.

Siehe auch  Englische Premier League, Chelsea besiegte West Ham, Liverpool unentschieden, Leicester vernichtete West Brom, Jimmy Vardy, Höhepunkte, Video

Dem Fahrer stehen sechs verschiedene Modi zur Auswahl, darunter Slippery, Comfort, Sport, Sport+, Individual und Race. Diese sind bei der höheren Ausstattung serienmäßig, beim SL 55 optional und Bestandteil des AMG Dynamic Plus Pakets.

Um es mit dem Rest moderner AMGs in Einklang zu bringen, hat der Kühlergrill der Panamericana 14 vertikale Lamellen und wird von den Heckscheinwerfern flankiert. Das Auto hat eine zerrissene Windschutzscheibe, eine kurze Motorhaube, eine lange Motorhaube, ein muskulöses Heck, eine aktive Aerodynamik und die Wahrheit ist Schönheit.

Das Öffnen der Tür offenbart das moderne Cockpit mit einer 2+2-Sitzanordnung.Die Rücksitze sind laut Mercedes für Personen bis zu einer Körpergröße von 1,5 Metern (4 Fuß 11 Zoll) geeignet. Inspiriert von der Welt der Luftfahrt, verfügt es über turbogeladene Luftdüsen, eine große Mittelkonsole, die den Fahrer vom Beifahrer trennt, die ein bildorientiertes Infotainmentsystem integriert, dessen Neigungswinkel zur Reduzierung der Blendung eingestellt werden kann, und ein digitales Kombiinstrument daneben es. Es gibt Dinge wie Ambientebeleuchtung, elektrisch verstellbare Sitze, Lederpolster und jede Menge Kohlefaser-Zierteile sowie das AirScarf-System, das heiße Luft durch Lüftungsöffnungen in den Kopfstützen bläst.

Eine weitere Neuheit ist das Softdach, das das faltbare Metalldach des bisherigen SL ersetzte. Der Mechanismus wiegt 21 kg (46 lb) weniger als zuvor und hilft, den Schwerpunkt zu senken. Das Öffnen und Schließen dauert etwa 15 Sekunden und lässt sich bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h über den Schalter in der Mittelkonsole oder den Touchscreen bedienen. Auch der Kofferraum ist größer, und es passen anscheinend auch bei niedrigem Dach zwei Golfbags hinein.

Siehe auch  16 Künstler während der Sommerpartyserie geplant | Nachrichten, Sport, Jobs

Einen offiziellen Starttermin hat Mercedes-AMG noch nicht bekannt gegeben, sollte aber innerhalb weniger Monate bei den Händlern in ausgewählten Märkten eintreffen. Preise werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Video-Miniaturansicht