Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Demnächst auf Netflix: Zwei große Buchbearbeitungen

Buchbearbeitungen bieten aus offensichtlichen Gründen eine endlose Quelle kreativer Inspiration für alle Große Rundfunkdienste, das ihnen hilft, ihre Entwicklungspipelines mit neuen Projekten zu pflegen, die sich in überzeugende Veröffentlichungen verwandeln können, die Menschen einbeziehen. In dieser Hinsicht kommen bald zwei große Projekte zu Netflix – eine Serie und ein Spielfilm – die auf zwei der berühmtesten Romane der Geschichte basieren.

Zu den Büchern gehören ein berühmter Weltkriegsroman und ein lateinamerikanischer Roman voller „magischem Realismus“.

Hundert Jahre Isolation Neue Serien kommen auf Netflix

„Das Geheimnis des guten Alters ist einfach ein ehrenhafter Pakt mit der Einsamkeit.“

Am Freitag, den 21. Oktober – dem 40. Jahrestag des Telefonanrufs des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez aus Paris, der ihm mitteilte, dass er den Nobelpreis für Literatur erhalten hat – Fließender Riese Sie erläuterte ihre Pläne, den weltberühmten Roman von Marquez wiederzubeleben, Hundert Jahre Isolation.

Francisco Ramos, Vizepräsident für Inhalte in Lateinamerika, erklärte Netflix in Serienform, dass der Betreiber mit einem Team von hauptsächlich kolumbianischen Autoren, Regisseuren, Website-Designern und anderen zusammenarbeitet. Ramos identifizierte auch die beiden Regisseure, die ausgewählt wurden, um die erste Staffel der neuen Serie zu leiten. Sie sind Alex Garcia, der Projekte wie Netflix geleitet hat der Zaubererund Laura Mora.

Moras Credits umfassen Filme wie Könige der WeltAuserwählt, Kolumbien bei den Academy Awards 2023 zu vertreten.

Weiterlesen: Neu auf Netflix: 145 neue Titel kommen diesen Monat (Oktober 2022)


Im Westen nichts Neues

„Wir sind elend als Kinder, wir erleben als alte Menschen, wir sind unhöflich, traurig und oberflächlich – ich denke, wir sind verloren.“

Ebenfalls zu Netflix kommt – in sehr kurzer Zeit, wie in wenigen Tagen – eine Adaption dessen, was als einer der größten Kriegsromane der Geschichte gilt.

Siehe auch  Für Fans von Calgary Flames-, Stampeders- und Hitmen-Spielen sind Impfungen erforderlich

Debüt Am 28. Oktober Im Westen nichts Neues Es ist ein deutschsprachiger Film, der auf der Geschichte des Veteranen des Ersten Weltkriegs, Erich Maria Remarque, basiert Roman 1928 Über das Gemetzel und Opfer von Frontsoldaten während des „Krieges, um alle Kriege zu beenden“.

Felix Kamerer, Mitte, beim Netflix-Film „All Quiet on the Western Front“ aus dem Ersten Weltkrieg. Bildquelle: Reiner Bajo / Netflix

Der Film hat einige große Erwartungen zu erfüllen, zum großen Teil, weil sein Ausgangsmaterial als einer der größten Kriegsromane aller Zeiten gilt. Der Film kam Anfang dieses Monats in ausgewählte US-Kinos und wird als deutscher Beitrag bei den 95. Academy Awards im nächsten Jahr als „Bester internationaler Spielfilm“ in Betracht gezogen.

Die Geschichte folgt einem jungen deutschen Soldaten namens Paul und seinen Kameraden, deren anfängliche Kampfeuphorie sich in Angst und Verzweiflung verwandelt, einige in den Schützengräben und auf dem Schlachtfeld am Leben zu erhalten.


Mehr Netflix-Neuigkeiten: Netflix Top 10: Die derzeit meistgesehenen Serien der Welt