Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Das Auto für den Urlaub fit bekommen

Urlaubsfahrten mit dem Auto zählen seit je her zu den beliebtesten Reisemöglichkeiten. Viele Menschen freuen sich schon lange auf diese besondere Zeit des Jahres. Endlich kann man einmal abschalten und die Sorgen des Alltags vergessen. Damit der Urlaub jedoch von Anfang stressfrei verläuft, sollten die richtigen Vorbereitungen getroffen werden. Das gilt nicht nur für die Vorbereitung der Reise an sich, Routenplanung, das Reisegepäck und die wichtigen Dokumente. Auch der fahrbare Untersatz sollte entsprechend auf die Reise vorbereitet werden.

Vorbereitungen nicht auf den letzten Moment verschieben

Für die Menschen, die mit dem Auto in den Urlaub reisen steht eine entspannte Zeit bevor. Nicht so für das Fahrzeug. Dieses leidet unter dem Gepäck, unter langen Strecken und natürlich häufig auch unter der Hitze des Sommers. Deshalb sollte der Fahrzeug-Check nicht auf den letzten Drücker erfolgen. Schließlich könnte es sein, dass ein Werkstatttermin vereinbart werden muss und Reparaturen durchgeführt werden müssen. Deshalb sollten alle Komponenten vor der Reise durchgecheckt werden. Das gilt sowohl für die Auto Gummimatten im Innenraum als auch für die Polster und die Dichtungen. Auch Scheiben und der Lack sind vor der Fahrt zu überprüfen.

Die Reifen überprüfen

Damit das Fahrzeug während der Reise im neuen Glanz erstrahlt, kann der Lack vor der Reise erneuert werden. Das gleiche kann unter Umständen für die Reifen gelten. So ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass die Autoreifen mindestens eine Profiltiefe von 1,6 mm aufweisen. Experten raten jedoch dazu, dass das Profil vor dem Reiseantritt eine Mindesttiefe von 3 mm aufweisen sollte. Schließlich werden die Reifen auf langen Autoreisen noch weiter in Mitleidenschaft gezogen. Die Profiltiefe kann der Fahrzeugbesitzer natürlich professionell in einer Autowerkstatt überprüfen lassen. Es gibt aber auch eine eigenständige Testmöglichkeit. Man nehme einfach eine 1-€-Münze zur Hand. Verschwindet der Messingrand in den Gummirillen ist eine entsprechende Profiltiefe noch gewährleistet. Der Rand dieser Münze ist nämlich genau 3 mm breit und kann die Profiltiefe deshalb auch bestimmen. Liegt diese Profiltiefe der Reifen bei Urlaubsreisen mit dem Auto nicht vor, kann es mitunter auch gefährlich werden, weil auch die Bremsleistung nachlässt.

Siehe auch  Diese Messersets aus deutschem Stahl sind bei Amazon erhältlich

Weitere Komponenten überprüfen

Gute Bremsen sind auf vollen Autobahnen Gold Wert und bringen natürlich auch die entsprechende Sicherheit. Deshalb sind alle Verschleißteile, die es an den Bremsen gibt vor dem Urlaub durchzuchecken. Dazu zählen neben den verschiedenen Dichtungen auch die Bremsklötze. Zudem ist der Flüssigkeitshaushalt des Fahrzeugs zu sichten. Haben die Scheibenwischer noch genug Flüssigkeit, um die Fenster während der Fahrt sauber zu halten? Befindet sich noch ausreichend Bremsflüssigkeit im Wagen? Auch das Kühlwasser für den Motor sollte entsprechend vorhanden sein. Natürlich wünscht sich niemand, dass auf einer Reise etwas passiert. Ausgeschlossen werden kann das leider aber nicht. Deshalb sollte auch der Verbandskasten noch einmal vor dem Reiseantritt betrachtet werden. Befinden sich wirklich alle Materialien darin, die für eine ordentliche Erstversorgung benötigt werden?

Was kommt nach dem Urlaub?

Auch wenn alle Vorbereitungen getroffen wurden, während einer lange Urlaubsreise mit dem Auto treten natürliche Verschleißerscheinungen auf. Deshalb sollte das Auto auch nach der Reise noch einmal kontrolliert werden. Nach dem Urlaub sollte das Auto gründlich gereinigt werden. Zudem ist das Gepäck, wenn vorhanden auch vom Dach zu entfernen. Schließlich kostet jedes Kilogramm mehr Gewicht auch mehr Sprit. Danach sind die Scheinwerfer zu überprüfen. Diese können ihre Leuchtbahn aufgrund des Gepäcks verändert haben. Es könnte helfen, die Leuchtkraft wieder auf den Ursprungszustand zurückzustellen. Die Reifen sollten hinsichtlich des Drucks und der Profiltiefe auch nach der Reise noch einmal gründlich unter die Lupe genommen werden. Schmutz lauert auf langen staubigen Urlaubspisten überall. Deshalb sind die Scheiben sowohl von innen als auch von außen zu reinigen, damit im Alltag auch wieder freie Sicht auf die Straßen herrscht. Um am Ende wirklich einen schönen und entspannten Urlaub zu erleben, sollte bei der Vorbereitung des Fahrzeugs genauso viel Sorgfalt an den Tag gelegt werden, wie bei der Vorbereitung der Urlaubsreise an sich.

Siehe auch  Die Europäische Kommission hat das deutsche Wasserstoffimportprojekt H2Global genehmigt