Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Bayerischer Ministerpräsident: Bayern-Spiele sollen ohne Fans ausgetragen werden | Sport

Bayern, eine der am stärksten von der neuen Welle des Coronavirus betroffenen Regionen in Deutschland, hat letzte Woche eine Regel eingeführt, die besagt, dass Fußballstadien – einschließlich der Heimat des FC Bayern München – nur 25 Prozent Kapazität für Spiele zulassen dürfen. – Reuters-Foto

BERLIN, 30. November – Markus Soeder, Ministerpräsident des deutschen Bundeslandes Bayern, Heimat des deutschen Meisters Bayern München, hat heute dazu aufgerufen, Fußballspiele aufgrund der vierten Welle der Coronavirus-Pandemie wieder ohne Fans auszutragen.

Soeder sagte, er hoffe, dass die deutschen Bundes- und Landesbeamten bei dem Treffen, an dem er heute teilnimmt, einem bundesweiten Spielverbot für Fans zustimmen werden.

„Fußballspiele sollten wieder ohne Publikum sein. Bayern wird es schaffen“, sagte Soeder auf Twitter. Das Zulassen von Fans in Stadien sei derzeit sehr gefährlich, weil es die Leute zum Reisen ermutige.

„Fußball hat eine große Vorbildfunktion. Wir müssen jetzt überall Kontakte abbauen.“

Bayern, eine der am stärksten von der neuen Welle des Coronavirus betroffenen Regionen in Deutschland, hat letzte Woche eine Regel eingeführt, die besagt, dass Fußballstadien – einschließlich der Heimat des FC Bayern München – nur 25 Prozent Kapazität für Spiele zulassen dürfen.

Die Stadien dürfen nur Personen betreten, die geimpft oder von Covid-19 genesen sind, und nur, wenn sie negativ getestet wurden.

Deutschland meldete heute 45.753 Neuinfektionen, während weitere 388 Todesfälle verzeichnet wurden – die höchste tägliche Zahl seit Anfang März und die Gesamtzahl der Todesopfer auf 101.344. – Reuters

Siehe auch  US PGA Championship 2021: Runde zwei - Live! | Sport