Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

Am Flughafen Madeira wurden mindestens 28 Flüge und 12 Flüge gestrichen

Am Flughafen Madeira wurden mindestens 28 Flüge und 12 Flüge gestrichen

Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen in der Region Madeira und der Erwartung einer Kontinuität im Laufe des morgigen Tages ist der Betrieb am Flughafen Madeira bedingt. Laut ANA – Flughäfen in Portugal – wurden bisher etwa 28 Flüge gestrichen und 12 umgeleitet.

In einer Erklärung, die heute Abend an die Nachrichtenredaktionen gesendet wurde, berichtet ANA, dass der Flughafen Madeira den Notfallplan bereits aktiviert hat, „wobei die Teams im Terminal die Informationsunterstützung für Passagiere verstärken, Catering-Einheiten nach den normalen Geschäftszeiten öffnen und die Betriebszeiten für die Schalter der Fluggesellschaften einhalten.“ und/oder die von ihr am Flughafen vertretenen Unternehmen, um den betroffenen Passagieren Hilfe zu gewährleisten, wurde außerdem die Plattform „InMadeira“ zur Unterkunftssuche aktiviert.

„Der Flughafen Madeira arbeitet mit seinen Partnern zusammen, um gestrandeten Reisenden etwas Erleichterung zu verschaffen, insbesondere durch die Gewährleistung einer 24-Stunden-Pflegeunterstützung“, heißt es in dem ANA-Memo.

Derselbe Hinweis warnt davor, dass die IPMA-Wettervorhersage auf eine Zunahme des Sturms bis morgen hindeutet, sodass es dabei möglicherweise zu weiteren Einschränkungen kommt.

ANA verlangt von den Passagieren außerdem, „den Status ihres Fluges bei den entsprechenden Reiseveranstaltern und/oder Fluggesellschaften zu bestätigen, bevor sie zum Flughafen gehen, um unnötige Flüge und Menschenansammlungen zu vermeiden.“

Von Diario Noticias

Siehe auch  Republikaner blockieren die Untersuchung der Beschlagnahme von Trumps geheimen Daten des Justizministeriums | US Kongress