Limburger Zeitung

Deutsche und europäische Nachrichten, Analysen, Meinungen und aktuelle Nachrichten des deutschen internationalen Senders.

5 Gründe, warum jeder Yoga ausprobieren sollte

Ganz gleich, ob Sie etwas Neues ausprobieren möchten, eine Ergänzung zu Sport und Bewegung suchen oder nach einer längeren Pause wieder auf die Matte zurückkehren möchten – die Entwicklung einer regelmäßigen Yogapraxis könnte der Beginn von etwas ganz Besonderem sein. Das Yoga hält uns gesund, ist für jeden Fitnesslevel geeignet und hilft dabei, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Wenn Sie also noch etwas Inspiration brauchen, um den ersten Schritt auf Ihrer Yoga-Reise zu machen, finden Sie hier fünf Gründe, warum auch Sie Yoga auszuprobieren sollten.

1: Yoga ist für jeden Fitnesslevel geeignet

Da Yogakurse in ihrer Intensität und in ihren Übungsstilen sehr unterschiedlich sein können, gibt es für jeden Fitness- und Bewegungsgrad einen passenden Yogakurs. Vor allem in größeren Studios gibt es jeden Tag mehrere Möglichkeiten, etwas Neues auszuprobieren, und zwar auf einem Niveau, das allen Fähigkeiten entspricht. Yoga ist wirklich für jeden Körper geeignet und die verschiedenen Arten von Kursen bieten unterschiedliche Vorteile: von körperlich anspruchsvollen Kursen, die eine Herausforderung darstellen, bis hin zu Yoga, das ganz der Entspannung und Achtsamkeit dient. Die Suche nach dem perfekten Yogakurs beginnt, sobald Sie zur ersten Stunde erscheinen.

2: Yoga vermittelt ein Gemeinschaftsgefühl

Kaum ein anderes Umfeld bietet einen Treffpunkt für eine so vielfältige und sich ständig weiterentwickelnde Gemeinschaft wie ein Yogastudio. Von engagierten Yoga-Praktizierenden bis hin zu Besuchern, die nur auf der Durchreise sind, können die Lebensstile und Erfahrungen derjenigen, die Seite an Seite auf ihren Yogamatten stehen, sehr faszinierend sein. Das Miteinander im Studio vermittelt ein starkes Gefühl der Zusammengehörigkeit, das auf der Matte beginnt und unsere Gemeinschaft im Ganzen verbindet. Das Zusammensein mit anderen Yogaschülern in einem so offenen und einladenden Raum schafft einen Raum des Austauschs, der Pflege und der Unterstützung, in dem sinnvolle Verbindungen entstehen und gepflegt werden.

Siehe auch  Die COVID-Epidemie treibt Deutschland seit der Wiedervereinigung in ein riesiges Defizit Nachrichten | D.W.

3: Die Bewegung hält uns gesund

Abhängig von unserer Arbeit, unserem Leben und den regelmäßigen Bewegungsmustern, denen wir normalerweise nachgehen, kann unser Körper in bestimmten Handlungsmustern fixiert sein, beispielsweise wenn Sie häufig über einen Computerbildschirm gebeugt arbeiten oder im online Kasino spielen. Eine regelmäßige Yogapraxis über einen längeren Zeitraum hinweg kann die Fähigkeit des Körpers zur dauerhaften Veränderung unter Beweis stellen. Den Körper zu bewegen, Empfindungen erleben und sich neuen Herausforderungen zu stellen ist gesund und bietet die Möglichkeit, sich auf positive Weise wieder mit dem eigenen Körper zu verbinden.

4: Jede Menge ist die richtige Menge

Yoga ist in erster Linie eine persönliche Praxis und in jeder Yogastunde gibt es oft verschiedene Abwandlungen für die Haltungen und mehrere Intensitätsstufen. Für welche Variante Sie sich letztendlich entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Beim Yoga ist jede Menge die richtige Menge und es gibt immer Raum, um zu beobachten, zu fühlen, und Ihre Praxis entsprechend anzupassen. Es gibt also auch keinen Druck, sich bei jedem Besuch im Studio maximal anstrengen zu müssen. Ganz gleich, ob Sie in Ihrer Yogastunde Energie tanken möchten oder bereit sind, Ihre Praxis zu vertiefen – Sie haben immer die Kontrolle darüber, was Sie in Ihrer persönlichen Yogapraxis erreichen möchten.

5: Yoga ist mehr als nur eine Übung

Ähnlich wie die vielen körperlichen Vorteile einer regelmäßigen Yogapraxis kann das Yoga uns auch ganzheitlich beeinflussen. In einer Zeit, in der die Gesellschaft Geist und Körper voneinander trennt, lädt Yoga dazu ein, das physische und physiologische Selbst durch Bewegung und Meditation wieder zu vereinen. Yoga entwickelt nicht nur Kraft, Ausdauer und Flexibilität des Körpers, sondern kann auch eine geistige Übung sein, welche die Konzentration und Beweglichkeit fördert und den Geist durch Meditation beruhigen kann. Wenn Sie also Ihre täglichen Aufgabenlisten und Erwartungen beiseiteschieben, um sich voll und ganz auf Ihr Yoga zu konzentrieren, schaffen Sie einen neuen Raum, um Ihre Yogapraxis als Einheit von Körper und Geist zu erleben.

Siehe auch  Der deutsche FA-Chef Keller wird zurücktreten