New York veränderte ihr Leben

Erneut macht eine Buchveröffentlichung aus dem Kreis Limburg-Weilburg auf sich aufmerksam. In ihrem autobiografischen Roman entführt Miriam Traut die Leser in die verrückte Welt einer ganz normalen New Yorker Upper-Class Familie.

Die Gastmutter ist eine Zicke, das Kind ein verwöhnter Fratz und die Protagonistin selber hatte gerade mal eine Vier in Englisch. Bei diesen Voraussetzungen kann das Jahr in New York eigentlich nur ein Reinfall werden. Und dennoch wird es zum Jahr ihres Lebens: Sie lernt wunderbare Menschen kennen, feiert ausgelassene Partys und auch die Männerwelt lässt sie nicht kalt, als sie Marc trifft. New York wird zur großen Liebe ihres Lebens.

Miriam ist 19 Jahre alt, als sie beschließt, trotz ihrer nicht sehr guten Noten im Fach Englisch einen einjährigen Auslandsaufenthalt in Amerika anzugehen. Das Glück scheint ihr gewogen, als sie als Au-Pair-Mädchen eine Stelle bei einer reichen Familie in New York ergattert, die in einer Luxusvilla wohnt. „Hippe Reisen“ an die entlegensten Länder der Erde gehören zum Alltag. So fliegt sie zum Beispiel auf die Bahamas und entdeckt mit ihrer Gastfamilie Australien. Neue Freundinnen machen ihr den Aufenthalt leichter und das Heimweh nimmt immer mehr ab. Das Beste allerdings, das sie erleben darf, ist ihre Liebe zu Marc.

Höhen und Tiefen erlebt

Obwohl die Welt doch total in Ordnung zu sein scheint, ist Miriam während ihres Auslandsaufenthaltes vielen Schwierigkeiten und Herausforderungen ausgesetzt. Sie erlebt alle Höhen und Tiefen, die zu einem solchen Abenteuer offenbar dazugehören. Der Kulturschock ist immens. Und aus dem anfänglichen Wunsch, möglichst bald wieder nach Deutschland zurückkehren zu wollen, reift immer mehr der Wunsch, in Amerika bleiben zu wollen.

Es ist lustig und spannend, mit Miriam auf Reisen zu gehen und mit ihr zu lachen und zu weinen, zu zweifeln, zu resignieren, wieder aufzustehen und sich zu verlieben. Das Buch ist ein autobiografischer Roman der heute über 30-jährigen Miriam Traut. Die Autorin lebt in Bad Camberg, ist von Beruf Flugbegleiterin und hat somit bereits die halbe Welt bereist. Ihre Lieblingsstadt ist bis heute New York geblieben.

Das Buch „Kulturschock – Au-Pair USA“ dürfte vor allem für junge Erwachsene zwischen 15 und 30 Jahren interessant sein. Der Bericht über den Auslandsaufenthalt einer jungen Frau in New York könnte auch Eltern und Großeltern interessieren, die Kinder oder Enkelkinder haben, die einen Auslandsaufenthalt hinter oder vor sich haben.

Der Roman erscheint Ende Juli im BoD-Verlag. Der Preis beträgt 11,99 Euro als Taschenbuch und 7,99 Euro als E-Book, ISBN: 978-383-7093025.

Kommentar über “New York veränderte ihr Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Close